Brezn, Maß und Gaudi pur – auch außerhalb der Wiesn

Schuhbecks Carousel (c) teatro events GmbH
Auch abseits der Theresienwiese können traditionelle Geselligkeit und bayerischer Genuss zelebriert werden; Foto: teatro events GmbH

O’zapft is! Nach zwei Jahren Pandemie-bedingter Pause findet das alljährliche Oktoberfest diesen Spätsommer endlich wieder statt. Wem die klassische Wiesn zu viel ist, der findet auch außerhalb des Festplatzes Orte mit in Tracht gekleideten Menschen, Feststimmung und Volksfest-Feeling. Von teatro Shows über Fahrten auf Schienen bis hin zu Brauereiführungen – das sind die besten Tipps für Oktoberfest-Erlebnisse abseits der Münchner Theresienwiese:

Brezn, Bier und a riesen Gaudi im teatro Spiegelzelt

Von 16. September bis 2. Oktober 2022 heißt es an den Wochenenden im teatro Spiegelzelt in Riem: Ozapft is! Im Rahmen der zusätzlichen Show-Reihe Schuhbecks Carousel wird das teatro weiß-blau geschmückt und eine gemütliche Stimmung erwartet die Gäste. Dirndl und Lederhosen können aus dem Schrank geholt werden, denn Tracht ist bei der Veranstaltung gerne gesehen. Schuhbecks Carousel ist das Zusammenspiel von stimmungsvoller Partymusik der beliebten Wiesn-Band Flat Out sowie spektakulärer Akrobatik der weltweit besten Artisten, wie sie aus den regulären teatro Shows bekannt ist. Bei einem Bier sowie herzhaften Brotzeitbrettern und süßen Schmankerln steht dem gemeinsamen Staunen, Feiern und Genießen mit den Liebsten nichts mehr im Wege. Showstart mit traditionellem Fassanstich ist um 18:30 Uhr, die Show inklusive der Leckereien ist ab 99 Euro pro Person buchbar. Der Ticket-Vorverkauf läuft ab sofort unter carousel.de.

Die rollende Wiesn auf Schienen

Das Oktoberfest kommt in den Gourmino: Pünktlich zum Wiesnstart gibt es am Samstag, den 17. September 2022, eine rollende Wiesn. Für eine einzigartige Atmosphäre sorgt der Kultspeisewagen der Rhätischen Bahn aus den 30er-Jahren. Wer Lust hat auf Volksfeststimmung abseits der Massen findet im Nostalgierestaurant eine spannende Alternative. Dabei geht es um die Kombination aus kulinarischem und alpinem Hochgenuss. Die Fahrt startet und endet in Chur, der ältesten Stadt der Schweiz. Von dort führt sie über Scuol-Tarasp und Samedan. Unterwegs wartet ein Vier-Gänge-Menü auf die Wiesn-Fans. 

Rollende Wiesn (c) Rhätische Bahn
Rollende Wiesn im Kultspeisewagen der Rhätischen Bahn; Foto: Rhätische Bahn

Während draussen eindrückliche Landschaften vorbeziehen, servieren die Köche frisch zubereitete Schmankerl. Los geht es mit einer Brotzeitplatte und Leberknödelsuppe. Eine knusprig gebratene Schweinshaxe mit Biersauce, Semmel-Knödeln und Sauerkraut bildet den Hauptgang. Zum Dessert wartet ein Kaiserschmarrn und gebrannte Mandeln. Online-Tickets gibt es direkt auf der Webseite der Rhätischen Bahn.

Weissbiergenuss im Herzen der Münchner Innenstadt

Bräuhaus im Tal (München)
Leckere Schmankerl im Schneider Bräuhaus im Tal

Bestes bayerisches Essen und ein kühles Weissbier im Herzen Münchens – was gibt es Schöneres? Pünktlich zum Start des diesjährigen Oktoberfestes findet am 17. September im Schneider Bräuhaus im Tal die Wirtshauswiesn statt. Georg VI. Schneider läutet die Gaudi mit dem offiziellen Fassanstich ein. Wer die Wiesn stimmungsvoll einläuten möchte, kann entspannt bei Live-Blasmusik und einem leckeren Weissbier bayerische Tradition genießen. Dabei sorgen Bands wie „Die vier Hinterberger Musikanten“ und die „Tafernmusikanten“ für eine ausgelassene Stimmung. Die Gäste dürfen sich auf klassische Bräuhaus Schmankerl, die neue Festweisse und besondere Wiesn-Aktionen, wie Wiesn-Glupperl, Nageln und vieles Mehr freuen.

Wein statt Bier bei der „Letzten Fuhre“ im Fränkischen Weinland

Ein Alternativprogramm zur Wiesn der etwas anderen Art erleben Besucherinnen und Besucher in Iphofen im Fränkischen Weinland: Hier wird am 8. Oktober traditionell die „Letzte Fuhre“ eingeholt – sprich die letzte Ladung frisch geerntete Trauben wird aus dem Weinberg nach Hause ins Weingut gebracht. Die „Letzte Fuhre“ ist ein wichtiger Termin im Kalender der Winzer, steht sie doch symbolisch für das Ende der Weinlese. Mit festlich geschmückten Wagen ziehen die Winzer unter musikalischer Begleitung zum Marktplatz in Iphofen, wo fränkische Spezialitäten zum Verweilen und gemeinsamen Feiern einladen – denn Weinlese-Zeit ist auch immer Genusszeit.

Die Letzte Fuhre im fränkischen Weinland Iphofen; Foto: Michael Koch
Die Letzte Fuhre im fränkischen Weinland Iphofen; Foto: Michael Koch

Besucherinnen und Besucher erleben ein waschechtes Stück fränkische Tradition und lassen sich Bremser, Schmalzbrot, Bratwurst und natürlich den Iphöfer Wein schmecken. Klassische Weine der Gegend sind unter anderem Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling und Bacchus. Im Anschluss an die Feierlichkeiten auf dem Marktplatz ziehen die Winzer und ihre Gäste für den gemeinsamen Ausklang beim Kellerfest in den Iphöfer Rathauskeller.

Weissbier, Helles oder IPA – bei Maisel & Friends internationale Biersorten erleben

MBEW Craft Brauer Festival 2018
Leckerer Biergenuss im Maisel in Bayreuth

Ehrliches Brauhandwerk, faszinierendes Biererlebnis und vielfältiger Biergenuss erwartet die Gäste bei der Familienbrauerei Gebr. Maisel in Bayreuth, die bereits in vierter Generation geführt wird. Die Brauerei begeistert mit verschiedenen Biersorten – von fränkischen und bayerischen Klassikern wie Weissbier, Helles und dunkles Landbier über moderne Bierspezialitäten wie Pale Ale und IPA. Die Leidenschaft für Bier steht bei Maisel & Friends auf allen Ebenen im Vordergrund:

neben einer Verkostung der feinen Braukunst im Restaurant Liebesbier mit einer Auswahl von 100 verschiedenen Bieren, können BesucherInnen den Braumeistern auch bei der Arbeit über die Schulter schauen oder in der Maisel´s Bier-Erlebniswelt in die jahrhundertelange Tradition des Bierbrauens eintauchen. Verschiedene Tasting-Angebote erweitern darüber hinaus den Horizont eines jedes Bierfans. Ein besonderes Highlight im Herbst: Biergenuss abseits der überfüllten Wiesnzelte in München ist dieses Jahr auf dem Craft Brauer Festival auf dem Brauereigelände von Maisel & Friends zu finden. Hier schenken elf Brauereien aus Deutschland und Europa ihre Biere aus, begleitet von feinsten Sounds und Streetfood.

Würstl und Bier im Paradies: Wiesn meets Sandstrand

Pünktlich zur Wiesn-Zeit Anfang Oktober holt das Constance Belle Mare Plage die bayerische Kultur an den Indischen Ozean. An einem zwei Kilometer langen weißen Sandstrand in einer geschützten Bucht an der Ostküste Mauritius gelegen verbindet das Hotel vorübergehend tropische Natur mit zünftiger Atmosphäre. Neben Golf, Spa und Wassersportaktivitäten legt Constance Hotels & Resorts besonderen Fokus auf Kulinarik. Daher genießen Urlauberinnen und Urlauber beim „Constance Oktoberfest“ deutsche Spezialitäten wie Schweinebraten mit Sauerkraut, Schweinshaxe, Würstl, Brezn, Käsespätzle und vieles mehr. 

Constance Octoberfest (c) Constance Hotels & Resorts
Oktoberfest-Feeling im Constance Belle Mare Plage am Sandstrand und Meer; Foto: Constance Hotels & Resorts

Dazu werden deutsche Weine, Hausschnaps und eigens gebrautes Oktoberfestbier von einer lokalen Brauerei angeboten. Bei authentischer Live-Musik stoßen die Gäste an original Holztischen an und blicken dabei auf das endlose Blau des Ozeans – eine einzigartige Kombination. Zur Unterhaltung tragen diverse Spiele für Groß und Klein, wie beispielsweise Maßkrugstemmen, bei. Das Highlight: die Auszeichnung des besten Oktoberfest-Outfits – also rauf auf die Insel, rein in die Tracht und Prost!

Diesen Artikel teilen

Aktuelles Printmagazin

LEBENSRAUM AUF INSTAGRAM