Drei Läden für die Kultur- und Kreativwirtschaft in München

München Panorama
Die Münchner Innenstadt bietet die perfekte Lage für neue Projekte und Marken; Foto: muenchen.de

Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft sucht Interessenten für die Nutzung von drei Ladenflächen in der Münchner Innenstadt. Zur Auswahl stehen je ein Laden im Rathhaus, Ruffinhaus und Stadtmuseum. Die Fläche im Rathhaus beträgt um die 60 qm mit 500 Euro Kosten. Der Laden im Ruffinhaus hat 33 qm mit zusätzlichen 23 qm Lagerfläche, ebenfalls für 500 Euro. Mit 64 qm für 400 Euro ist die Fläche im Stadtmuseum dagegen am preiswertesten.

Zwischennutzungen sind Experimentierräume

Gesucht werden innovative Ladenkonzepte beziehungsweise Projekte mit kultur- und kreativwirtschaftlichem Fokus, die im Idealfall einen Bezug zu München haben. In einer einjährigen Zwischennutzung können Kreativunternehmen ihr Geschäftsmodell testen und Kundenkontakte können ausgebaut werden, um die Sichtbarkeit einer Marke zu erhöhen und sie somit bekannter zu machen. Auch neue Kollaberationen können gestartet werden. Projekte und neue Produkte einem größeren Publikum vorgestellt und innovative kulturelle Ideen gestartet werden. Dabei geht es um die Verfolgung von vielfältigen Zielen, denn Zwischennutzungen sind Experimentierräume. 

Derzeit betreibt das Kompetenzteam insgesamt sechs weitere Laden-Zwischennutzungen, darunter einen Pavillon und zwei Schaufenster, die das Stadtzentrum zu einem lebendigen, vielseitigen Ort machen und Raum für Neues bieten. 

Interessierte können sich noch bis 4. April bewerben. Die Läden stehen ab Mai 2022 (Stadtmuseum) bzw. Juli 2022 (Rathaus und Ruffinihaus) zur Verfügung. Die Anleitung für die Bewerbung der Zwischennutzung finden Sie hier

Diesen Artikel teilen

Aktuelles Printmagazin

LEBENSRAUM AUF INSTAGRAM