Herbstabstecher ins schöne Maria Alm

Aktiv sein und sich dabei die frische Bergluft um die Nase wehen lassen? Ja, gerne! Unsere Redaktion machte sich auf den 2-stündigen Weg ab München Weg ins schöne Maria Alm, um auf 1.000 Höhenmeter, inmitten der herbstlich verfärbten Bergwelt der Hochkönig-Region das ****Berg & SPA Hotel Urslauerhof zu genießen.

++++ Berg & SPA Hotel Urslauerhof in Maria Alm
In traumhafter Lage am Fuße des Hochkönigs liegt das ****Berg & SPA Hotel Urslauerhof

Das Hotel ist übrigens nicht nur ein echter Geheimtipp, was Gastlichkeit angeht, sondern zudem der ideale Ausgangspunkt für eine sportliche Auszeit in den Salzburger Bergen. Jede Menge Hochgefühle gab es dank der Hochkönig Card gleich mit dazu. Für Urslauerhof-Gäste heißt das: unbegrenzte Nutzung sämtlicher Bergbahnen der Region Hochkönig, freie Fahrt mit dem Wanderbus, einmal mit dem Lift hinauf auf den Biberg und per Sommerrodelbahn wieder herunter, gratis geführte Wanderungen und Bike-Touren – um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Außerdem besticht die Region durch stolze 340 wanderbare Kilometer in verschiedensten Schwierigkeitsstufen.

Bei traumhaften Wetter entschieden wir uns ganz bequem mit der Natrunkabinenbahn hinauf auf den Prinzenberg Natrun zu gondeln, um es erst in 1.253 Meter Seehöhe sportlich angehen zu lassen. Nach einer kurzen Einführung der Alpinskischule Markus Hirnböck und perfekt gesichert schwangen wir uns die nächsten 3 Stunden in bis zu 14 Metern Höhe durch die Baumkronen des superschön angelegten Waldseilgarten Natrun. Preise und weitere Informationen erhält man im Büro des Waldseilgarten auf der Rückseite der TOM Almhütte an der Bergstation, deren Extravaganz ebenfalls unbedingt sehenswert ist.

 

Bereit für den Waldseilgarten Natur
Erfrischendes Bad im Prinzensee

Bewegung, sich frei fühlen, die Natur spüren und das herrliche Panorama genießen – was nun noch fehlte war das passende Schmankerl in der Mittagszeit. Nach kurzem Fußmarsch ergatterten wir im Grammlergut den perfekten Jausenplatz, eine frische Buttermilch und eine köstliche Stärkung.

Die Herbstluft fühlte sich an diesem Samstag noch immer herrlich warm und angenehm an. Sollten wir vielleicht noch einen Abstecher ins kühle Nass des Prinzensees wagen! Zum Gipfel des Natrun waren es kaum 20 Minuten und dort funkelte der kleine See mit der Sonne um die Wette. Steinblöcke und gemütliche Holzliegen laden dort zum Verweilen und Entspannen in einer beeindruckenden Kulisse ein.

Zurück und abwärts ins Tal ging es für uns über den kostenlosen  Waldrutschenpark. Über vier Tunnelrutschen und eine Breitwellenrutsche gelangten wir mit riesen Gaudi fast bis ins Tal.

Nach unserem Aktivtag in den Wipfeln und den Bergen mussten unsere Muskeln dringend gelockert werden – also ab zurück in den Urslauerhof bzw. gleich in den attraktiven Wellnessbereich. Ausspannen, relaxen, Kraft tanken und die Seele baumeln lassen. Was so ein Wochenende doch gut tun kann! An beiden Abenden begeisterte die Küchencrew die Gäste mit einem 5-Gang-Wahlmenü, das neben internationaler Küche auch original Pinzgauer Spezialitäten und vegetarische Köstlichkeiten zu bieten hatte.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter