KI: Künstliche Idioten! – mit Kabarettist Philipp Weber

Philipp Weber Foto 1
Der Kabarettist Philipp Weber in seiner vielversprechenden Aufführung "KI: Künstliche Idioten!"

Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? 

Der Homo digitalis und seine analogen Affen

Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligent: Der Mensch rast in die Zukunft. Doch statt nach vorne zu blicken, starren alle auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millenium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig!
Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heut kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das “Ende der Arbeit”? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles! Aber wann hätte der Mensch jemals was Sinnvolles gemacht nur weil er dafür Zeit hat? Oder sind wir schon längst Roboter, die nur davon träumen Menschen zu sein? Paranoid Humanoid!
Und was ist aus den Versprechungen der Zukunft geworden? Wo ist die saubere Fusionsenergie, die Zeitmaschine, das Bier zum Downloaden? Wir fliegen bald zum Mars, ist ja super! Nur, was wollen wir da? Es ist ein öder, leerer und todlangweiliger Ort. Um auf so einem Planeten zu landen, muss die Menschheit bald keinen Schritt mehr machen. Man möchte als analoger Affe wirklich entsetzt von seinem Baum runterbrüllen: “Oh Gott, Mensch! Wo willst du denn eigentlich hin?”
Aber es gibt Hoffnung! Denn in der Zukunft wartet jemand auf Sie: Philipp Weber. Mit seinem Programm “KI: Künstliche Idioten!” ist er unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Sie zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!

Am 25. April 2022 tritt Philipp Weber im Lustspielhaus in München auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

Philipp Weber Foto 3
In "KI: Künstliche Idioten!" thematisiert Philipp Weber unter anderem die immer schneller werdende Digitalisierung

Kleines Theater Haar

Schon mal am westlichen Stadtrand gewesen und das Flair des kleinen Theater in Haar genossen? Doch so klein ist es eigentlich gar nicht. Das Haarer Jugendstiljuwel wurde als Theater 1912 der Gemeinschaft der in der Psychiatrie arbeitenden Menschen übergeben. Es war vieles in seiner Geschichte: Apotheke, Bettenlager, Kino. Heute ist das Kleine Theater Haar wieder das, was es immer sein sollte: ein Kulturhotspot mit einem vielseitigen Programm bestehend aus Musik, Schauspiel Kabarett u.v.m. Und auch wenn die Pandemie das Kulturprogramm auf eine harte Probe gestellt hat können wir eines versprechen. Was auch immer die Zukunft bringen mag, einer wartet auf Sie: Philipp Weber. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor!

Ein weiterer guter Punkt einen kleinen Abstecher ins Kleine Theater Haar zu machen ist, dass man nach oder vor einer Aufführung in des gegenüberliegende Restaurant AMICI gehen kann. Hier können Sie leckere Steinofen Pizza und hausgemachte Pasta schlemmen. Täglich wechseln die frisch zubereiteten Tagesgerichte.

Diesen Artikel teilen

Aktuelles Printmagazin

LEBENSRAUM AUF INSTAGRAM