München emobil – Jetzt noch Förderungen sichern

München emobil
Der neue unu Scooter: Elektrischer Motor. Portabler Akku. Integrierte Navigation. Und genug Platz für 2 inklusive Gepäck

Wer nicht mehr mit seinem Auto während des Berufsverkehrs einfach nur im Stau stehen möchte, für den sind beispielsweise E-Roller nicht nur eine echte eine Alternative, sondern eine der Voraussetzungen für eine Verkehrstrendwende im stetig wachsenden München. Auch andere emobile Zweiräder wie Lastenpedelecs sind eine bequeme und schnelle Alternative zum Auto. Zum Beispiel um Einkäufe zu erledigen oder die Kinder in die Kita zu bringen. Gewerbetreibende kommen damit im Großstadtverkehr rasch zum Kunden und können umweltfreundlich Termine wahrnehmen bzw. Ware ausliefern. Mit “München emobil” schafft die Stadt München – vorerst noch bis Ende 2020 – durchaus beachtenswerte Anreize um diese Wende mit zu unterstützen. Wenn Sie in München wohnen oder Ihren Firmensitz in München haben, können Sie eine Förderung zur Anschaffung von Elektroleichtfahrzeugen (EG-Klasse L1e bis L7e) und Lastenpedelecs beantragen. Auch unser Antrag für “München emobil” liegt dem Umweltreferat in der Bayerstraße vor und wir können es kaum erwarten bis dieser Bestätigt wird. Für unseren neuen Traum-E-Roller „unu“ (Klasse L1e) aus Berlin gibt es satte 25 Prozent des Anschaffungspreises von der Stadt München als Förderung. Den Fördertopf gibt es schon seit 2016 und zu Ende des Jahres soll Schluss sein. Da kommt der neue „unu“ gerade recht. Macht es uns nach. Testfahrt vereinbaren, begeistert sein, Förderung beantragen und die Vorfreude genießen.

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter