So wird Ihr Zuhause urlaubsfit

Um einen Urlaub richtig gut vorzubereiten, reicht Koffer packen alleine nicht aus, auch die eigenen vier Wände sollten urlaubsfit gemacht werden.

Wer seinen Urlaub in der Ferne verbringen möchte, sollte seinem Zuhause vor Reiseantritt ein gründliches Check-up verpassen, damit die schönste Zeit des Jahres wirklich entspannt genossen werden kann. 

Endlich ist er da, der lang herbeigesehnte Sommerurlaub. Die Koffer sind gepackt, der Flug gebucht, der Urlaub kann losgehen. Wenn da nur nicht die eigenen vier Wände wären, die in unserer Abwesenheit leer stehen. Mit ein paar Vorkehrungen, intelligenter Technik und der Hilfe von Freunden oder Nachbarn aber kann das eigene zu Hause während der Abwesenheit gut vor Einbrechern oder Schäden geschützt werden..

Man möchte es sich gar nicht vorstellen und dennoch passiert es dutzenden Urlaubern während der vermeintlich schönsten Tage im Jahr. Man verbringt den Tag entspannt an Strand als ein Anruf die Urlaubsidylle unterbricht. Ein Polizeibeamter aus dem Heimatort erklärt am Telefon, dass das Eigenheim während der eigenen Abwesenheit aufgebrochen und verwüstet wurde. Das wars dann mit der erhofften Erholung. An einen entspannten Strandurlaub ist nun nicht mehr zu denken. Das Schlimme daran: Viele Erholungssuchende laden vermeintliche Einbrecher geradezu ein, sich Zutritt auf ihr Grundstück zu verschaffen. Dabei würden einige wenige Vorsichtsmaßnahmen ausreichen, um das Eigenheim so abzusichern, dass wir entspannt unseren wohlverdienten Urlaub genießen können

Fenster und Türen sichern

Eine leider zu oft unterschätzte Gefahr: Einbrecher erkennen oft bereits auf den ersten Blick, ob eine Wohnung bzw. ein Haus bewohnt ist. Daher gelten gerade die großen Sommerferien als Eldorado für Diebe. Grundsätzlich gilt: Möchte ein Täter unbedingt in eine Wohnung eindringen schafft er das aus. Es gibt aber durchaus Maßnahmen ihm den Zugriff auf unser Hab und Gut möglichst schwierig zu gestalten, sodass er von seinem Vorhaben Abstand nimmt. Wie also sichere ich meine eigenen vier Wände gegen Einbrecher? 

Die Statistiken der großen Versicherer sprechen von einem Schaden von rund 310 Mio. Euro, die alleine im Jahr 2018 durch Einbruchsdiebstähle entstanden. 

Die wichtigste Maßnahme vor der Fahrt ins Ferienparadies: Verschließen Sie vor Abreise alle Türen und Fenster. Dazu zählen auch Garten- und Terrassentüren. Bereits ein einziges gekipptes Fenster könnte für einen möglichen Eindringling als Einladung aufgefasst werden, sich Zutritt zu ihrem Zuhause zu verschaffen. 

Verstecken Sie Schlüssel außerdem nie außerhalb des Hauses. Besser ist es einen Ersatzschlüssel bei einem Nachbarn/Freunden oder Familienmitgliedern zu hinterlegen. Auch der Erwerb einer Alarmanlage kann dazu verhelfen, Langfinger bereits im Vorfeld abzuschrecken.

Sämtliche Fenster und Türen vor Urlaubsantritt zu verschließen erschwert Einbrechern die Zutritt

Anwesenheit vortäuschen

Vermeiden Sie einen überquellenden Briefkasten – volle Briefkästen gelten als für Einbrecher als willkommenes Signal, dass hier länger schon niemand zu Hause war.  Auch geschlossene Rollläden sollten vermieden wären. Vollautomatische Gebäudesysteme lassen Rollos zeitgesteuert rauf und runterfahren, zudem können Räume zu vorher bestimmten Zeiten beleuchtet werden. Auch ein übermäßiger Rasenwuchs könnte als Hinweis aufgefasst werden, dass die Hausbewohner sich im Urlaub befinden. 

 

Ähnliches gilt für das Verhalten auf Social Media Plattformen. Auch potientielle Langfinger gehen mit der Zeit und nutzen mehr und mehr soziale Netzwerke um leer stehende Gebäude zu erforschen. Verzichten Sie daher auf öffentlich sichtbare Hinweise, dass Sie sich aktuell nicht zuhause befinden. 

Stromzufuhr kappen

Kaffeemaschine, Computer, Fernseher und damit sämtliche elektrische Geräte, die während der Abwesenheit nicht in Betrieb bleiben müssen, sollten vor Urlaubsantritt vom Strom genommen werden. Vor allem ältere Geräte verbrauchen im angeschlossenen Zustand unnötig Strom. Und so mancher heimlicher Stromfresser zieht nicht nur im Stand-by Modus Strom. Selbst im vermeintlich ausgeschaltetem Zustand wird unbemerkt Elektrizität verbraucht. Stecker ziehen vorm Urlaub spart nicht nur Energiekosten, sondern trägt damit auch noch zum Schutz der Umwelt bei. Zudem muss der Mieter im Zweifelsfall für alle Schäden aufkommen, die er hätte vermeiden können. 

Stecker ziehen vor Urlaubsantritt spart Energie und sorgt für mehr Sicherheit

Mieterpflichten gelten auch im Urlaub

Apropos vermeiden von Schäden. Die Obhutspflicht für die gemietete Wohnung macht auch im Sommer keinen Urlaub. Selbst in dessen Abwesenheit hat ein Mieter dafür zu sorgen, das das angemietete Objekt unversehrt bleibt. Ist ein Mieter länger abwesend, sollte er einen Freund, Verwandten oder Nachbarn darum bitten, besagte Mieterpflichten zu übernehmen. So sollte diese Person ab und zu nach dem Rechten sehen und von Zeit zu Zeit durchlüften. Außerdem ist es sinnvoll, dem Vermieter über eine längere Abwesenheit zu informieren. Zumindest die Kontaktdaten zu jeder Person, die den Ersatzschlüssen verwahrt, sollte beim Vermieter hinterlegt sein. 

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email