Vorhang auf für Kunst und Kultur in München

Malczewski Derwid
Jacek Malczewski, Derwid, 1902, Öl/Karton, 53 x 45 cm Nationalmuseum in Krakau; Foto: The Photographic Studio of the National Museum in Kraków

Freunde der bildenden Künste und kulturellen Unterhaltung können in der Landeshauptstadt definitiv aus dem Vollen schöpfen. Bei so großer Vielfalt und Lebendigkeit fällt es uns alles andere als schwer, die stark vermissten Freiheiten zu genießen.

Kunsthalle München
1

Stille Rebellen

Kunsthalle München
Die Kunsthalle München zeigt mit „Stille Rebellen, Polnischer Symbolismus um 1900“ vom 25. März bis 7. August 2022 die bisher umfassendste Ausstellung in Deutschland, die sich mit der Hochblüte der polnischen Kunst zwischen 1890 und 1918 beschäftigt. Rund 130 bedeutende Werke aus den Nationalmuseen in Warschau, Krakau und Posen sowie weiteren öffentlichen und privaten Sammlungen gibt es zu bestaunen. Die polnische Malerei der Jahrhundertwende entführt in eine Welt der Mythen und Legenden, in träumerische Landschaften, in alte Traditionen und Bräuche, in die Tiefen der menschlichen Seele. Mit ihren Gemälden stifteten die jungen Künstler das, was auf politischer Ebene fehlte: eine gemeinsame Identität. Inspiration fanden sie ebenso in der eigenen polnischen Geschichte, Kultur und Natur wie im Austausch mit Künstlerkreisen in München, Paris, Sankt Petersburg oder Wien.

Foto: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

On your knees Jahnsen
2

DIE MUSEEN DER BAYERISCHEN STAATSGEMÄLDESAMMLUNGEN

Pinakotheken
„Vive le Pastel!“ heißt es ab Mai in der Alten Pinakothek. Von Vivien bis La Tour – Pastelle waren im 18. Jahrhundert sehr beliebt. Unter dem Titel Sammlung+ zeigen die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen im 20. Jubiläumsjahr der Pinakothek der Moderne die Aktualität der Sammlung anhand von Neuerwerbungen, Forschungsergebnissen und fachübergreifenden Dialogen: Ab 20. Mai wird mit „Astrid Jahnsen – On your knees“ die jüngste Neuerwerbung der Sammlung Fotografie in Saal 26 präsentiert. Aus den Beständen des Albert Renger-Patzsch Archivs der Stiftung Ann und Jürgen Wilde wird ab 3. Juni mit über 50 Fotografien und zahlreichen Dokumenten eine Werkauswahl aus der frühen Schaffenszeit des Künstlers gezeigt. Die Performance „Measuring the Universe“ von Roman Ondak, speziell für die Pinakothek der Moderne erschaffen, ist erstmals nach 15 Jahren ab 3. Juni in Saal 21 wieder zu erleben. Zeitgleich feiert die Installation „Constantly Shifting“ von Philipp Messner Premiere im Ostfoyer der Pinakothek der Moderne. Und die Galerie der Neuen Pinakothek? Die bleibt aus baulichen Gründen und zur Vorbereitung umfangreicher Sanierungsmaßnahmen für die Öffentlichkeit für mehrere Jahre geschlossen!

Future Bodies Plakat Museum Brandhorst 2022
3

Future Bodies from a Recent Past

Museum Brandhorst
Das poppig bunte Museum Brandhorst ist nicht nur von außen ein Design-Highlight. Auch die Ausstellungen im Gebäude des Berliner Architekturbüros Sauerbruch Hutton überzeugen. Vom 2. Juni 2022 bis 15. Januar 2023 stehen die großen technologischen Veränderungen seit der Nachkriegszeit und deren Einfluss auf unsere Vorstellungen von Körpern im Fokus. Rund 60 Künstler, vorwiegend aus Europa, den USA und Japan, präsentieren Werke, die einen spannenden Mix aus Form, Material und Farbe bereithalten.

Jazzbar Vogler
4

Die kraft von Musik und gemütlichkeit

Jazzbar Vogler
Seit 1997 gibt es die Jazzbar Vogler in der Rumfordstraße bereits – angesichts der aufstrebenden Jazz-Kultur in München gilt „das Vogler“ heute als kulturelle Institution. Inhaber Thomas Vogler holt mit nationalen und internationalen Stars, Newcomern und Band-Formationen einen spannenden Mix in sein „entspanntes kulturelles Wohnzimmer“. Die wechselnde musikalische Ausrichtung reicht von Jazz über Latin bis Soul – jeden Abend von Montag bis Samstag, eine Seltenheit in der Münchner Bar-Szene. Im Schummerlicht genießt man von der langen Bar oder von Sitzbänken den Blick auf die kleine Bühne. Wie in New Yorker Jazzbars – an dieser Inspiration orientiert sich auch die Karte: vielfältige Cocktails, feine Weine und kleine Snacks. Nicht selten wird am Wochenende im Vogler getanzt. Das losgelöste Ambiente der Bar zeugt von der Leidenschaft des Inhabers und auch der freundlichen Mitarbeiter. Wer einen Sitzplatz ergattern möchte, sollte reservieren, die Jazzbar Vogler ist vor allem ab Mitte der Woche gut gefüllt.

Gasteig HP8, Isarphilharmonie, München
5

Alles andere als ein Kulturschock

Neue Isarphilharmonie
„Ein sensationelles Projekt, nicht zuletzt, weil es innerhalb kürzester Zeit geplant und gebaut worden ist. Für mich sind der Gasteig HP8 und die Isarphilharmonie eine ideale Blaupause für Kulturbauten der Zukunft“, lobte OB Dieter Reiter im vergangenen Oktober in seiner Rede zur Eröffnung in der Isarphilharmonie. Das Ensemble aus teils historischen, teils neuen Gebäuden beherbergt nun während der Sanierung des Gasteig die Angebote von Europas größtem Kulturzentrum und seiner Institutionen: Münchner Philharmoniker, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Hochschule für Musik und Theater und Münchener Kammerorchester. Die Isarphilharmonie feierte Mitte Oktober 2021 mit einem Festkonzert der Münchner Philharmoniker Premiere. Gleichzeitig eröffnete das Orchester damit offiziell das Kulturquartier Gasteig HP8 (Hans-Preißinger-Straße 8) im Stadtteil Sendling – ein optimaler Platz für das vielfältige kulturelle Angebot: Bildung, Musik, Theater, Tanz, Filme, Ausstellungen, Kurse, Bücher, Medien … Essen und Trinken gibt es natürlich auch – im Foyer, im Restaurant und unter freiem Himmel auf der großen Terrasse mit Blick auf den Isarkanal. Neben den Münchner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des BR werden in der Isarphilharmonie bedeutende internationale Orchester wie das London Philharmonic Orchestra und die Wiener Philharmoniker sowie Stargäste wie Anne-Sophie Mutter und Jonas Kaufmann erwartet.

Deutsches Museum Luftfahrt Ausstellung
6

Ausstellungen zum Anfassen

Deutsches Museum
Von den Tiefen des Bergwerks bis ins Universum: In 28 Dauerausstellungen – von Astronomie bis Zeitmessung, von Bergwerk bis Physik, Kinderreich bis Pharmazie – auf der Museumsinsel im Deutschen Museum wird Wissen spannend und leicht verständlich vermittelt. Freuen Sie sich ab Sommer 2022 auf 20 neue Ausstellungen und das Foucaultsche Pendel. Komplett wiedereröffnet wird das Deutsche Museum 2028 zu seinem 125-jährigen Gründungsjubiläum.

Münchner Volkstheater Baureferat
7

… einmal ohne Hochglanz, bitte

Volkstheater im Schlachthof
Am 15. Oktober 2021 eröffnete Christian Stückl mit seiner Inszenierung von „Edward II.“ den neuen Standort des Münchner Volkstheaters. Im Inneren des Theaters dominieren Wände in pastelligen Blau-, Grün-, Gelb- und Brauntönen. Die Decke ist in Nachtblau gestrichen. Vorbild für die Farbgestaltung des Foyers ist die Palette der Wandfarben in Goethes Haus in Weimar. Das neue Volkstheater bietet mit insgesamt drei Bühnen auf einer Fläche von 25.000 qm Platz für 900 Gäste und zählt damit zu den größten Bühnen Münchens und den modernsten in Deutschland. Wie gewohnt ergänzt sich der Abendspielplan durch Konzerte und Lesungen. So gelang es Christian Stückl seit 2002, neue Publikumsschichten zu erreichen und gleichzeitig die alten zu halten. Das neue Volkstheater passt überhaupt verdammt gut in diese Gegend, in der es mit dem Wirtshaus im Schlacht­hof, dem Bahnwärter Thiel und der Alten Utting bereits eine ganze Reihe innovativer Kulturprojekte gibt.

München hat viele Ausstellungen und Theateraufführungen zu bieten – hier bleiben Sie immer auf dem neusten Stand.

Diesen Artikel teilen

Aktuelles Printmagazin

LEBENSRAUM AUF INSTAGRAM