Weißwurstspieße: Bayrische Tradition mal anders genießen

weisswurstspiesse
Foto: Oliver Brachat

Zubereitung Weißwurstspieße

Weißwurst muss man nicht immer traditionell genießen. Selbstgemachte Weißwurstspieße sind eine leckere Alternative.

1. Für den Senfkäse Frischkäse mit Senf und Schnittlauchröllchen vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Dann den Herd ausstellen, die Weißwürste in das heiße Wasser geben und den Topfdeckel auflegen. Die Würste etwa 20 Minuten erwärmen. Wenn das Wasser kocht, können die Würste platzen!

3. Die Laugenstange in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Es werden 36 Scheiben benötigt. In einer Pfanne die Butter erhitzen und darin die Laugenstangenscheiben von beiden Seiten in 2–3 Minuten knusprig braun anbraten.

4. Inzwischen die Radieschen putzen, dabei das Grün aufbewahren, und anschließend zu Blüten schneiden: Die Wurzelseite muss dazu nach oben zeigen. Dann von außen nach innen mit einem scharfen, kleinen Messer erst 5 Blüten­blätter einschneiden. Dabei etwa im oberen Drittel ansetzen und nicht ganz nach unten durchschneiden. Dann nach innen versetzt weitere Blütenblätter einschneiden. Die Radieschen in kaltes Wasser legen, damit sich die Blüten­blätter etwas öffnen.

5. Die heißen Würste pellen und in jeweils 3 gleich große, also insgesamt 36 Stücke schneiden. Auf jeden Spieß abwechselnd je 2 Wurst- und Laugen­stangenscheiben stecken, schließlich ein paar Radieschenblätter und zuletzt
1 Radieschenblüte. Die Weißwurstspieße zusammen mit dem Dip servieren.

Entdeckt  weitere leckere Rezepte, die sich lohnen ausprobiert zu werden.

Zutaten Weißwurstspieße

18 lange Holz- oder Metallspieße

SENFKÄSE
100 g Doppelrahm­frischkäse
1 TL süßer Senf
2 TL Schnittlauchröllchen
Salz und schwarzer Pfeffer

Spießzeug
12 Weißwürste (ca. 700 g)
3 altbackene Laugen­stangen
4 TL Butter zum Anbraten
18 Radieschen
einige Radieschenblätter

BUCHTIPP:

Augespießt – Das Kochbuch

62 kreative und stylische Rezepte am Stiel, inspiriert von Lieblingsessen, ­Partyklassikern und internationalen Streetfood-Spezialitäten. Von Kebab, Saté, Schaschlik und Falafel bis Cakepops, Müslibällchen und Vanille-Wodka-Feigen. Mit Serviervorschlägen: Spießchen-Genuss für jede Gelegenheit, z. B. Brunch, Dinner, Grillfest, Buffet, Kaffeetafel …

blv Buchverlag, ISBN: 978-3-8354-1831-8, 128 Seiten, 20 Euro

Aufgespießt – Das Kochbuch

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter